Sammlerbriefe

Wir wurden zum Fachgeschäft erzgebirgische Volkskunst des Jahres 2021 gewählt. Wir fühlen uns riesig geehrt.

Sammlerbrief Herbst 2021

Liebe Freunde und Sammler Erzgebirgischer Volkskunst

Prolog

Nichts Neues bei der Deutschen Bahn. Verspätungen noch und noch. Deshalb Fahrt mit der ÖBB Night Jet nach Berlin und mit DB nach Dresden und ebenso zurück. Auch das mit Hindernissen. Mit Schwimmbad im Abteil und vergessene Einschaltung der Lüftung bei der ÖBB und 45 Minuten Verspätung bei der DB und ÖBB.

 Die Umleitungen der Umleitung im Erzgebirge nahmen in jedem Dorf zu.

Doch jetzt zu den Neuheiten. Einige der Neuheiten wurden schon im Frühlings Brief erwähnt.

Der schon im Frühlingsbrief erwähnte Dudelsack der Firma Blank wurde auf meine Reklamation mit den drei richtigen Drohnen und der richtigen Grösse des Chanters ausgestattet. Uwe Blank hat deshalb sogar einen richtigen Dudelsack gekauft! Von Frank Findeisen werden wir den Strassenbauer mitsamt dem Bauwagen erhalten. Neben den Neuheiten der Werkstätte Flade, die schon im Frühlingsbrief erwähnt wurden, werden wir den Engel mit dem Traumfänger, den Engel mit dem Wartburg Esel, den Engel mit der Schreibfeder, den Engel mit dem Geschichtenbäumchen und den Engel mit dem Stockschirm, die Nummer 17 des Adventskalenders erhalten. Schon eingetroffen ist die neue Spieldose «Archie träumt» mit Motiven von Harry Potter. Gunter Flath hat eine neue Zündholzschachtel, den Weihnachtsladen geschaffen. Von Volker Flath sind die weissen Pyramiden wieder am Lager. Erhältlich ist auch das neue Sondergespann, der Pflug. Markus Füchtner hat 2021 zum 150 Jahr Jubiläum der Firma Füchtner eine limitierte Kleinserie der ersten Nussknacker der Familie Füchtner, die Nr. 2, eine Replika des Försters geschaffen. Bei den Neuheiten von Björn Köhler ist ein neuer Musiker zur «Ore mountain Allstar Band», der Trompeter in Arbeit. Die neuen Weihnachtsmänner sind der Christstollenträger sowie die kleinen Weihnachtsmänner auf dem Schlitten.   Die Firma Kunstgewerbe Olbernhau KWO stellt vier neue Rauchermänner her. Es sind dies bei den Dicken die Klossfrau, der sitzende Spanbaumstecher und der Musiker mit einer Gitarre, bei den Bärtigen, der Thüringer Hausierer. Die Serie der kleinen Kerle wird mit dem Schneemann erweitert. Die neue Sammleredition ist Napoleon Bonaparte. Leider ist die Blumenkugel tragende Frau von Frau Kreißl der Werkstatt Leichsenring noch nicht erhältlich, sie soll aber 2022 gedrechselt werden.Von der Firma Ulmik werden wir die Erweiterung der Krippenfiguren, die Geschirrhändler erhalten.
 Als Fachhandelsmitglied vom Verband Erzgebirgische Kunsthandwerker und Spielzeughersteller erhalten wir den Picus mit Kind und den Picus Bergmann mit Fahne. Die weiteren Neuheiten von Wendt & Kühn sind nebst den im Frühjahresbrief erwähnten Artikel der 2021 Goldengel «Entdecker mit der Muschel» in der normalen und der der limitierten Ausgabe, der Kalender 2021, der Engel mit den Geschenken auf der Klemme, der kleine sitzende Engel mit dem Reiterlein, der Engel mit den Maracas auf dem Schweif und der Engel mit der Klarinette im Stern. Neu ist auch der kleine Weihnachtsmann auf dem Stern und die Neuauflage der Weihnachts Krippe von Grete Wendt. Von Siegfried Werner werden wir neue fünf arbeitenden Wismuth Bergleute erhalten, den Wurfschaufellader, den Grubenwerkelektriker, den Steiger, den Markscheidern und den Betriebsleiter im Ehrenkleid.

Epilog

 Völlig überrascht wurden wir durch die Wahl unseres Geschäftes zum Fachgeschäft des Jahres 2021.
Eine grosse Ehre, die wir mit Urkunde, Emblem und Preis in Olbernhau abholen durften.

 Wir werden uns dieser Ehrung würdig zeigen.  

Auch das Jahr 2021 ist dank Corona zum Vergessen. Dank der Schliessungen konnte unsere Homepage auf 1700 Artikel vergrössert werden und ist noch am Wachsen.

Leider erhielten wir aus dem Erzgebirge die traurige Nachricht, dass Gisbert Neuber, der Zündholzschachtel und Miniaturen Drechsler verstorben ist. Auch Christian Werner hat durch einen Arbeitsunfall Fertigungsschwierigkeiten und im Alter 94 Jahren hat Gottfried Hübsch, der Wetterhäuselmacher, sein Gewerbe abgemeldet.





Sammlerbrief Frühjahr 2021

Liebe Freunde und Sammler Erzgebirgischer Volkskunst.

Leider hat auch dieses Jahr Corona seine Spuren hinterlassen. So wurde im Hotspot Leipzig die Frühjahrsmesse Cadeaux abgesagt. Aus diesem Grund haben auch viele Hersteller auf Neuheiten verzichtet. Trotz Anstrengungen des Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e. V. wurde auf den Homepages der Hersteller kaum etwas mitgeteilt und weniges konnte durch den Buschfunk in Erfahrung gebracht werden.

Allgemein gibt es noch einige Firmen mit Kurzarbeit, deshalb sind echte Neuheiten rar.

Die Firma Blank fertigt in allen drei Ausführungen einen Engel mit Gitarre und bespannten Saiten und einen etwas misslungenen Engel mit Dudelsack. Der Jahresengel 2021 hält einen Glücksschlüssel in der Hand. Frank Findeisen stellt als Neuheit den Rauchermann Gärtner her. Die Werkstätten Flade stellen für Flade and friends eine Gruppe mit Spandosenhersteller her. Über weitere Neuheiten soll im Laufe des Jahres informiert werden. Björn Köhler zeigt auf seiner Internetseite neue Häschen, die bei uns noch eintreffen werden, weitere Neuheiten sollen im Laufe des Jahres erscheinen. Auch die Firma Kunstgewerbe Werkstätten Olbernhau, KWO will wegen des Ausfalls der Frühjahrsmesse die Neuheiten erst im Laufe des Jahres bekannt geben. Frau Kreissl von der Firma Leichsenring hat einen neuen grossen Hasen, den Eierverkäufer   hergestellt. Günter Reichel fertigt einen neuen kleinen Schutzengel auf einem Fahrrad sowie einen kleinen Schutzengel mit einem grossen Paket. Weitere Neuheiten sollen folgen.  Vom Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker erhalten wir den Picus mit Kind und den Picus Bergmann mit Fahne. Ein grosser Teil der Neuheiten der Firma Wendt und Kühn wurde schon ausgeliefert. Das neue Blumenkind ist das Mädchen mit den Hasenglöckchen (Bluebells), bei den Heinzelmännchen erscheint das Heinzelmännchen mit der Kaffeemühle.

 Bestellbar sind die individualisierbaren Liebesbogen mit zwei Damen oder mit zwei Herren. Zwei neue unterschiedliche Margeritenengel dienen als Halter für kleine Buchstaben, die einzelnen Buchstaben dazu können bestellt werden. Ebenfalls neu ist der sitzende Margeritenengel mit dem Pflaumentoffel. Neu sind auch zwei Margeritenengel mit grossen Flügeln, die mit einem Mädchen oder einem Jungen auf einer Bank sitzen.  Der neue Geschenke Engel hält eine Kerze mit einer Sterntülle in den Händen und der neue Musikengel spielt die Bassquerflöte.  Die Kronenengel bekommen Zuwachs mit dem Engel mit einer Mandoline und wieder hergestellt wird der kleine schwarze und gelbe Steuermann. Ein exklusiver Artikel ist auch das Mädchen mit der Sumpfdotterblume und einem kleinen Schälchen aus Meissner Porzellan. Die Offerte für den 12 cm grossen Hahn wird im laufe des Jahres erscheinen. Von Walter (Siegfried) Werner ist der Flöte spielende Alte Fritz.eingetroffen.

Preise für Tradition & Form 2020 Preis für hervorragende Traditionspflege: Kunsthandwerk Blank Grünhainichen Hauptpreise: Emil A. Schalling Seiffen KG     Serie «erzclique» Engel, Bergmann und Kinder (Luise Ullrich) Seiffener Volkskunsst EG            Drehbaum Twist (Clemens Haufe, Sven Deutloff)
Preis der Erzgebirgssparkasse:Original Füchtner                          Nussknacker roter Husar (Wilhelm Friedrich Füchtner 1844-1923)
Preis des Landrates des Erzgebirgekreises:
Helfried Dietel                                               Jahrbuch 100 Jahre Dregeno                                Preis des Verbandes Erzgebirgische Kunsthandwerker und Spielzeughersteller E.V.:
und Publikumspreis Freie Presse:
Erzgebirgische Volkskunst Ralf Zenker       Firmennachfolge  // Grosser Bienenkorb zum Räuchern Sonderpreis Firmenjubiläum:
125. Jahre Frieder und André Uhlig Seiffen
Quelle: Verband Erzgebirgische Kunsthandwerker und Spielzeughersteller E.V  
Wir freuen uns auf Ihren Besuch an den Vernissagen, und im Geschäft. Ruth und Roland Paul Ps:     Besuchen sie unsere neu aufgebaute Homepage: www.erzgebirge.ch . Sie finden dort über 1500 Artikel, alle eingetroffenen Neuheiten und viele Sammler Stücke abgebildet.  

Sammlerbrief Herbst 2020

26.09.2020

Prolog

Eine die Nerven beanspruchende Fahrt mit der DB nach Dresden, viele Umleitungen im Erzgebirge, sogar in Seiffen selbst. Und eine Rückfahrt auch mit Verspätung, im ältesten, kaum mehr gepflegten ICE Material von Frankfurt nach Basel. Trotz Allem sind wir einigermassen pünktlich zurückgekommen.

Doch jetzt zu den Neuheiten. Einige der Neuheiten wurden schon im Frühlings Brief erwähnt.

Christine Blank hat nebst den schon erwähnten Neuigkeiten, den Jahresengel Glücksbringer und den, nur im Fachhandelsring Geschäft erhältlichen Engel mit Wunschliste in allen drei Formen geschaffen. Wolfgang Braun fertigt vier neue Drehkastel, den Hirten mit Schaf und zur Ernennung des Erzgebirges zum Weltkulturerbe, das Drehkastel Erzgebirge, Freiberg, Hammerwerke und Saigerhütte Olbernhau. Von Knut Dietze haben wir einen kleinen Pinguin, den Stubenhocker erhalten. Von Frank Findeisen ist der Rauchermann «Baumeister» in der Abart als Häuschenbauer eingetroffen. Neben den Neuheiten der Werkstätte Flade, die schon im Frühlingsbrief erwähnt wurden,  haben wir den Engel mit einer Uhr als Adventskalender Nummer 3, den Engel mit der Wiege als Nummer 23, den Engel mit dem Veroscola Spielzeug, den Engel mit dem Pferdegespann und den Engel mit den Baumsetzlingen erhalten. Von Volker Flath sind die weissen Pyramiden wieder eingetroffen ebenfalls das Gespann der Heuzettler, der leider nur bei Ihm in Seiffen erhältlich ist. Markus Füchtner hat zum 150 Jahr Jubiläum der Firma Füchtner eine exklusive Kleinserie Nussknacker, die Replika des Roten Husaren geschaffen. Der Elektro Zubehör Händler Gabler lässt einen dreieckigen LED Lichterbogen, 30 cm und 35 cm hoch fertigen. Die Neuheiten von Björn Köhler sind die neuen Musiker die «Ore mountain Allstar Band», die aus einem Pianisten, zwei Gitarrenspielern, einem Sänger und einer Sängerin, dem Schlagzeuger und dem Saxophonisten besteht. Die Firma Kunstgewerbe Olbernhau KWO stellt zwei neue Rauchermänner, die bärtigen Hüttenleute her. Die Sammlerfigur wird der Komponist Beethoven werden. Frau Kreißl der Werkstatt Leichsenring fertigt einen neuen sitzenden Osterhasen beim Eiermalen in beiden Grössen. Ebenso soll die Blumenkugel tragende Frau wieder auferstehen. Von der Firma Ulmik haben wir die Erweiterung der Krippenfiguren, die Ziegenhirtin gebeizt und lackiert erhalten. Neu sind auch die Figuren die Bäckerin mit einer Torte, die vierteilige Weihnachtsküche, die drei Husky Kinder und die drei Rutscher Kinder.
  Aus der Werkstatt Seiffener Volkskunst erhalten wir die prämierten Drehbäume «Twist». Die weiteren Neuheiten von Wendt & Kühn sind der 2020 Goldengel «Träumer mit Schmetterling»  in der normaler und der limitierter Ausgabe, der Kalender 2021 und seine Figur, der elfpunkte Jubiläumsengel mit der Tanne, dem Firmen Logo zum 105ten Geburtstag der Firma. Neu sind auch die drei mit Glückwünschen beschrifteten grünen Sockel, der kleine Margeritenengel mit dem Lebkuchen im Ring, der schwebende elf Punkte Engel mit dem Banjo, der Engel auf der Klemme mit der Fanfare und der Engel im Mond mit dem Akkordeon. Noch nicht eingetroffen ist das nur 2020 fabrizierte Reiterlein auf einem Stern. Auch zu den drei Eulen ist ein Puzzle erschienen. Von Siegfried Werner werden wir fünf arbeitenden Wismuth Bergleute erhalten.

Neu ist auch die Homepage des Fördervereins des Spielzeugmuseums Seiffen.

Epilog

Das erste Halbjahr war dank Corona zum Vergessen. Die 50 Jahr Jubiläums Feier unseres Erzgebirge Geschäftes, meine Achtzigster Geburtstag, die Fasnacht und die Herbstmesse. Dank dem Homeoffice ist meine Homepage neu gestaltet und die Auswahl auf über 900 Artikel angestiegen und wächst immer noch. Auch im Erzgebirge hat der Corona Virus eingeschlagen, bei der Bevölkerung nicht so heftig, aber die grösseren Firmen haben, teilweise bis heute Kurzarbeit. Die Firma Klaus Hübsch mit Ihren einzigartigen Pyramiden verkauft nur noch auf Bestellung und nicht mehr an Wiederverkäufer. Leider hat auch Herr Vorwerk mit seinem altertümlichen Wichteln, Nachtwächtern, Nikoläusen und Rauchertassen sein Gewerbe abgemeldet. Langsam verschwinden die älteren Handwerker.